Adolesco | Weihnachten international

Weihnachten international

Weihnachtszeit beim Adolescoteam

Unsere Austauschschüler entdecken täglich neue Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen ihrem Leben zuhause und dem Leben im Ausland. Doch ganz bestimmt haben nicht alle Unterschiede etwas mit den verschiedenen Kulturen oder der Sprache zu tun. Familien haben eben verschiedene Gewohnheiten, Tagesabläufe und Lebensumstände. Auch innerhalb Deutschlands finden wir viele verschiedene Traditionen und Lebensweisen.
Trotzdem gibt es sie, die „deutsche Weihnacht“ und natürlich auch die Weihnachtstraditionen in den Ländern unserer Austauschfamilien. Wir wollen ins Wohnzimmer und die Küche unserer Adolesco-Teammitglieder schauen und sehen, wie sie die Vorweihnachtszeit und die Festtage erleben.

Sabine aus Norddeutschland

Sabine lebt auf dem Land in Niedersachsen. In der Vorweihnachtszeit finden in allen Dörfern kleine Weihnachtsmärkte statt, die vor allem dazu dienen, sich zu treffen, gemeinsam einen Glühwein zu trinken und sich auszutauschen. Natürlich gibt es ein paar kleine Buden der örtlichen Vereine, die Knipp, Glühwein und Kekse verkaufen, um die Vereinskasse aufzufüllen. Der Nikolaus kommt und bringt Geschenke für die Kinder. Oft findet am Abend ein Chorkonzert in der Dorfkirche statt. Der Besuch des Weihnachtsmarkts ist ein „Muss“ für jeden Dorfbewohner.

 

Kekse zu backen gehört ganz unbedingt zur Vorweihnachtszeit dazu. Diese Sorte, Vanillekipferl, Zimtsterne, Nussmakronen und Mürbeteigplätzchen gibt es nur im Advent. Die letzten Kekse essen wir an Heiligabend wenn wir aus der Kirche zurückkommen und auf das Christkind warten.

 

 

 

Der Adventskalender hilft kleinen Kindern beim Warten auf Heiligabend. Täglich ein Päckchen zu öffnen und die verbliebenen zu zählen, war für unsere Töchter ganz wichtig als sie klein waren. Und noch heute, als junge Erwachsene, bekommen sie ihren Adventskalender zum Verkürzen und Versüßen der Adventszeit.

 

 

Endlich ist es soweit. Am 24.12. wird der Baum geschmückt. Wir gehen zur Christmette am Nachmittag, wo auch unser Chor singt, und hinterher warten wir bei einer Tasse Kaffee und Keksen auf das Glöckchen des Christkinds. Wenn es klingelt, laufen wir ins Wohnzimmer und freuen uns über den glitzernden Weihnachtsbaum, der bei uns schon immer echte Bienenwachskerzen trägt, und an den Geschenken. Mit einem gemeinsamen Abendessen geht der Tag zu Ende. Am 1. und 2. Weihnachtstag treffen wir die Großeltern und Geschwister zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier. Und wie sieht es bei den anderen Teammitgliedern von Adolesco aus?

 

Kristin aus Kalifornien

So a fairly traditional ‚American‘ celebration includes decorating a tree, typically some weeks before Christmas, and then sharing gifts on Christmas day (the 25th; though some families exchange gifts on Christmas Eve – the evening before, I mean). Church on Christmas Eve or Christmas Day (or neither); stockings hung by the fire for candy and little gifts from Santa – if the family ‚does‘ Santa Claus, he brings gifts while everyone sleeps (Christmas Eve) – so presents from mom and dad (or whomever) might be under the tree in the days/weeks leading up to Christmas. We have Advent calendars, too – a little gift or candy for each day of December.

 

It’s also common to decorate the outside of the house with lights for the season and families will spend some time driving around looking at houses with lots of decorations

 

 

 

Can’t forget the cookies! Also, kids will leave a couple of cookies and some milk on Christmas eve for Santa Claus to have when he comes.

 

 

 

 

Sophie aus Frankreich

Sophie findet, dass die Vorweihnachtszeit in Frankreich sehr kommerziell ist und nicht so stimmungsvoll wie z.B. in Deutschland.

En France, la fête de Noel est aujourd’hui avant tout commerciale et centrée autour des enfants .

Les enfants écrivent environ 1 mois avant Noel, soit une lettre au père Noel soit une liste de cadeaux désirés qu’ils donnent à leurs parents (mais qui n’est pas forcément respectée bien sûr !).

Certains magasins comme le Printemps, ou les galeries Lafayette ont par ailleurs une „tradition de vitrines de noël “ . Sur Paris, c’est parfois une tradition d’emmener les enfants voir ces vitrines un peu „magiques“…

 

….ainsi que la crèche de Noel de Notre Dame,(même si l’on n’est pas chrétien pratiquant).

 

 

 

 

Un sapin est préparé et décoré dans chaque maison à partir du 1er décembre (synthétique ou naturel) et en province surtout, on voit les maisons décorées avec des guirlandes lumineuses et de faux père noël escaladant le balcon. Dans les grandes villes il y a bien sûr des décorations lumineuses et des sapins décorés installés par les communes.

 

 

La veille de Noel, les enfants posent une de leurs chaussures au pied du sapin pour que le père Noel (qui est théoriquement passé pendant la nuit par la cheminée) puisse déposer les cadeaux dans chaque chaussure.

 

 

 

Le réveillon a surtout lieu le soir, il n’y a pas forcément de la dinde (le chapon et la poularde, du gibier ou d’autres viandes de qualité sont tout aussi appréciées, généralement précédé d’huitres, saumon ou foie gras) mais il y a très souvent
de la bûche de Noel en dessert et du champagne bien sûr.

 

 

In Frankreich ist die Bescherung traditionell am 25. Dezember. Viele Familien packen daher die Geschenke aus, wenn sie aus der Mitternachtsmesse zurückkommen, also am frühen Morgen des 25. Familien mit ganz kleinen Kindern warten manchmal bis zum nächsten Morgen. Der 25. Dezember ist ein Feiertag, aber der 26. Dezember ist ein ganz normaler Werktag.

 

Silvia aus Italien

In Italien ist die Weihnachtszeit märchenhaft. Wer unsere Kollegin Silvia über ihr Land, die Geschichte und die Kultur hat reden hören, kann sich vorstellen wie italienischen Eltern ihren Kindern Geschichten von Elfen oder der Weihnachtsnacht erzählen. Die italienische Sprache und das italienische Temperament sind wunderbar für lebendige Erzählungen geeignet.

In molte case viene fatto anche il Presepe. Qualche Paese riesce ad organizzare anche un Presepe vivente, con persone che si prestano a ricostruire ed animare la grotta di Gesù, indossando i panni di Gesù, Maria e Giuseppe….

Ogni famiglia prepara il proprio albero di Natale

 

 

 

 

E lo decora con biscotti fatti in casa e monete di cioccolata

 

 

 

 

Anche le scuole preparano un albero di Natale

 

 

 

 

Anche le città sono addobbate con luci natalizie e tutti amano passeggiare ammirando le strade ed i palazzi vestiti di luci

 

 

 

 

In qualche paese, specie di montagna, si lascia spazio alla fantasia!

 

 

 

 

Marisol und Alberto aus Spanien

En España cuando se acerca la Navidad nos gusta acudir al centro de las grandes ciudades como Madrid para pasear por las calles más comerciales y ver la iluminación navideña. El fin de semana cercano al 6 de diciembre, fecha en que celebramos el Día de la Constitución, y al 8, festividad de la Inmaculada, suele ser la ocasión idónea para tomarse unos días de vacaciones, puente, y así recobrar fuerzas.

 

 

La iluminación de las calles comerciales del centro de Madrid atrae la atención de todo el mundo.

 

 

 

 

La noche es muy atractiva con las luces navideñas

 

 

 

 

Das Team von Adolesco wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr! Genießen Sie die Feiertage auf Ihre Weise mit Familie und Freunden, laut oder leise, bunt oder dezent….

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Das internationale Team von Adolesco